Innovative Ideen für Luchem

CDU Langerwehe entwickelt Konzept zur Dorfentwicklung, zum Strukturwandel und zum Hochwasserschutz in Luchem

Philipp Hofmann, sachkundiger Bürger der CDU Langerwehe, hat sich seit einigen Monaten mit den Themen Dorfentwicklung, Strukturwandel und Hochwasserschutz in Bezug auf die Ortschaft Luchem beschäftigt. Das entwickelte Konzept wird am Mittwoch, den 22.09.2021, um 18 Uhr in der gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Bau und Strukturwandel in der Schulaula vorgestellt.

Die Bebauung entlang der Straße „Driesch“ in Luchem unterliegt als potentielles Überschwemmungsgebiet (HQ100) baurechtlichen Beschränkungen und kann dadurch nicht verändert bzw. erneuert werden. Dieser Umstand stellt ein enormes Problem für eine künftige Dorfentwicklung dar. Aus diesem Grund hat Philipp Hofmann das Konzept „Das Luchemer Wehebachufer, von Langerwehe ins Indeland!“ erarbeitet. Ziel ist, das Überschwemmungsgebiet vor den Ort zu verlegen, sodass das Risiko von Schäden an Straßen und Häusern im Ort bei künftigen Hochwasserereignissen bestmöglich reduziert wird. Zentraler Ansatz des Konzeptes ist die Renaturierung des begradigten Wehebaches vor Luchem, sodass er als maändrierender Fluss wieder in sein ursprüngliches Bett zurückkehrt. Dabei kann der natürliche Auenbereich als Retentionsfläche dienen und gleichzeitig als Naherholungsraum inner- und außerorts zugänglich gemacht werden.

Durch die Renaturierungs- und Hochwasserschutzmaßnahmen würden gegenüber dem heutigen Feuerwehrgerätehaus zudem Flächen für eine potentielle und dringend notwendige Dorfentwicklung verfügbar gemacht. Dort könnte unter anderem ein neues, modernes und zeitgemäßes Feuerwehrgerätehaus errichtet werden, wodurch das Grundstück des alten Gerätehauses als neues Bauland zur Verfügung stehen würde. Daneben bietet es sich an, einen Betrieb zur Beherbergung und Bewirtung sowie einen Dorfraum zu errichten und dem Dorfleben in Luchem Entfaltungsmöglichkeiten zu geben. Entlang der Wehebachaue würde durch diese Maßnahmen zudem ein vielfältig nutzbarer Erlebnisraum entstehen.

Es ist unstrittig, dass das Hochwasser im Juli in der Gemeinde Langerwehe vergleichsweise glimpflich abgelaufen ist, dennoch gab es im privaten Bereich teils sehr kritische Situationen und erhebliche Schäden. Dem soll für die Zukunft bestmöglich vorgebeugt werden. Aus Sicht der CDU ist das Luchemer Wehebachufer ein wichtiger Ausgangspunkt, um eine ganzheitliche Betrachtung der Gewässerläufe und insbesondere des Wehebachs innerhalb der Gemeinde anzugehen.

Kontakt
  • CDU Gemeindeverband Langerwehe
  • Am Weiherhof 51
  • 52379 Langerwehe
  • Telefon: 02423 – 90 48 131
  • E-Mail: info@cdu-langerwehe.de
Menü