Aufnahme des Gewerbegebietes „Langerwehe im Indeland“ in den Regionalplan

Im Rahmen des Strukturwandels im Rheinischen Revier ist die Gemeinde Langerwehe eine von 20 Tagebau-Anrainerkommunen. Diese Anrainerkommunen tragen die wesentlichen Lasten zur Umbildung der Energiewende und damit zur Beendigung der Braunkohlenförderung in der Bundesrepublik bis 2038 und müssen entsprechend Arbeitsplätze substituieren. Hierbei steht für unsere Gemeinde die Herausnahme des Kraftwerkes Weisweiler mit seinem letzten 600 MW Block zum 01.04.2029 und die Beendigung des Tagebaus Inden mit entsprechender Aufgabe der Kohleförderung zum gleichen Zeitpunkt im Fokus.

Vor diesem Hintergrund ist es für unsere Gemeinde nahezu existenziell, entsprechende Gewerbegebiete auszuweisen und planerisch zu sichern. Der erste Schritt ist hierbei, diese Flächen in den Regionalplan aufzunehmen. Für rund neun Hektar ist das seit vielen Jahren der Fall. Für eine vorgesehene Fläche von rund 40 Hektar fehlt diese regionalplanerische Absicherung aber bisher. Eine „Vormerkung“ im Flächennutzungsplan ist zwar erfolgt, hat aber planungsrechtlich keine Gültigkeit. Da sich der Regionalplan bereits in der Überarbeitung befindet, sieht die CDU-Fraktion hier dringenden Handlungsbedarf. Selbst bei einer Aufnahme der rund 40 Hektar in den Regionalplan, der voraussichtlich 2024/2025 zugelassen wird, ist mit einer Erstbebauung wegen der nachfolgend notwendigen Planverfahren kaum vor dem Ende der Braunkohlentätigkeit zu rechen. Dies legt den Schluss nahe, dringend in ein Regionalplanänderungsverfahren auf Basis des aktuellen Regionalplans einzusteigen.

Um das Gewerbegebiet „Langerwehe im Indeland“ auch bis zum Ende der Braunkohletätigkeit umsetzen und Arbeitsplätze in der Gemeinde schaffen zu können, hat die CDU-Fraktion den Bürgermeister und die Verwaltung beauftragt, das potenzielle Gewerbegebiet in den bereits in Bearbeitung befindlichen Regionalplan aufnehmen zu lassen, bevor hier mögliche Fristen verstreichen.

(Bild: Eigene Darstellung)

Kontakt
  • CDU Gemeindeverband Langerwehe
  • Am Weiherhof 51
  • 52379 Langerwehe
Menü